BUND Hochrhein

DIE EICHE - MEIN ZUHAUSE

Mi 06.03.24, 19 Uhr im Free Cinema

Teil der fairNETZt-Filmreihe /
präsentiert von BUND Lörrach-Weil

Es war einmal eine alte Eiche…Die Jahreszeiten ändern sich, aber die Bewohner bleiben die gleichen: das flinke Eichhörnchen, die farbigen Rüsselkäfer, die lauten Eichelhäher, die unermüdlichen Ameisen und viele andere Lebewesen. Sie alle finden Zuflucht, Unterschlupf und ein Zuhause in diesem majestätischen Baum. Die Eiche wirkt wie ein Mietshaus der Natur, in der die Nachbarn miteinander zanken und feiern. Es gibt tierische Konzerte, dramatische Naturkatastrophen und action-geladene Verfolgungsjagden. DIE EICHE – MEIN ZUHAUSE ist eine sinnliche Reise in eine wunderbar vibrierende Welt.

Dokumentarfilm, Abenteuer / D 2022 / 80min / FSK: 0 / Regie: Michel Seydoux und Laurent Charbonnier
Eintritt auf Spendenbasis

fairNETZt FILMREIHE

Ab dem 21. Februar, jeder Mittwoch

Bei der fairNETZt-Filmreihe steht die Schönheit unserer Tier- und Pflanzenwelt im Mittelpunkt. Acht Filme bringen von Februar bis April unterschiedliche Perspektiven ein – und mit jedem Film stellen sich Initiativen aus Lörrach vor.

Mi 21.02. / 19.00     "2040 - Wir retten die Welt!"  / Präsentiert von Evangelische Erwachsenenbildung & Café Kirche

Mi 28.02. / 19.00     "Gunda" / präsentiert vom Kernteam fairNETZt

Mi 06.03. / 19.00     "Die Eiche - mein Zuhause" / präsentiert von BUND Lörrach-Weil

Mi 13.04. / 19.00     "Ernte teilen" / präsentiert von Solawi 3Land & attac

Mi 20.03. / 19.00      "One Word" / präsentiert von Runder Tisch Klima Lörrach

Weitere Filme gibt es nach den Osterferien.

Weihnachtsaktion des Klimafonds Lörrach

In der Weihnachtszeit fragen sich viele Menschen, was sie ihren Lieben zur Weihnachten schenken könnten und viele gemeinnützige Initiativen rufen zu Spenden auf.

Wenn Ihnen der Klimaschutz am Herzen liegt und Sie dazu beitragen möchten, entsprechende Projekte in Lörrach und Umgebung zu fördern, dann verschenken Sie zu Weihnachten doch eine Spende an den Klimafonds Lörrach. Sie können eine allgemeine Spende verschenken über eine Summe, die Sie selbst bestimmen oder eine „spezielle“ Spende machen, z.B. für ein Solarmodul oder 500 qm Moor-Wiedervernässung. Über die Spendenhöhe entscheiden Sie.

Sie erhalten dann von uns nicht nur die übliche Spendenquittung, sondern auch eine besonders gestaltete Geschenkurkunde mit einem herzlichen Dankeschön vom Klimafonds Lörrach.

So könnte Ihr Spenden-Geschenk aussehen:

Interview: Volksantrag „Ländle leben lassen – Flächenfraß stoppen“

Mehrere Umweltschutz- und Landwirtschaftsverbände haben den Volksantrag ins Leben gerufen. Hier im Interview Kai Hitzfeld, BUND Lörrach-Weil und Manfred Schemmelmann, Nabu Lörrach.

Zum Interview

Volksantrag hier gleich unterschreiben!

EssKultur-mal anders

Am 15. und 16.9. veranstaltet fairNETZt das „Esskultur mal anders“- Fest in der Alten Feuerwache. Verschiedene Gruppierungen bringen rund um ein gemeinsames Thema ihren Schwerpunkt ein, so dass aus vielen Einzelaspekten ein gemeinsames Ganzes entsteht. Es geht los am 15.9. um 19 Uhr mit einem leckeren Abendessen aus geretteten Lebensmitteln, das unter Anleitung von Foodsharing, von fairNETZt-Gruppen für die Öffentlichkeit gekocht wird. Am 16.9. geht es weiter mit einem EssKulturBrunch. Von 9:30 – 13 Uhr kann nach Herzenlust gebruncht werden. Gleichzeitig stellen verschiedene Gruppierungen ihre ökologische, soziale Arbeit kreativ auf einem Markt der Möglichkeiten vor. fairNETZt möchte dadurch die Vernetzung ehrenamtlicher Gruppen stärken, ehrenamtliches Engagement in Lörrach sichtbar machen und dazu einladen. Darüber hinaus soll die Veranstalung für eine nachhaltige und klimaschonende Ernährung sensibilisieren.

Der BUND Ortsverband Lörrach-Weil ist dabei! Wir informieren über klimaneutral Kochen und verteilen Äpfelbäume aus historische Sorten, kleinwachsende / mittelgroße Bäume vom Forschungsprojekt Öpfelgärtli gegen Spende.

Weitere Infos

Klimastreik- 15.09

Der Sommer hat es uns wieder gezeigt: Die Klimakrise schreitet weiter voran und die Auswirkungen sind jetzt schon überall stark zu spüren. Die Klimapolitik ist zu langsam. Der Klimabeirat bescheinigt der Bundesregierung, dass die bisherigen Anstrengungen nicht ausreichen, besonders in den Sektoren Gebäude und Verkehr. Außerdem gibt es viel Gegenwind von verschiedenen Seiten.

Wir wollen deshalb beim globalen Klimastreik in Lörrach mitmachen und zeigen:

  • Die For-future-Bewegung ist noch da!
  • Wir verfolgen weiter das 1,5°-Ziel der Pariser Klimakonferenz.
  • Wir unterstützen die Bundesregierung bei Klima rettenden Maßnahmen!
  • Wir fordern eine ehrgeizigere Klimapolitik als bisher!
  • Eine Verkehrswende ist dringend notwendig - in Lörrach und bundesweit!


Wir rufen deshalb alle am globalen Klimastreik-Tag, am 15.9.23 um 15 Uhr zu einer Fahrrad-Demo in Lörrach auf! 
Treffpunkt ist vor dem Rathaus (Egon-Hugenschmidt-Platz), direkt beim Bahnhof, sodass Auswärtige auch mit Fahrrädern im Zug kommen können.
Es wäre schön, wenn Ihr Plakate mit Statements am Rücken oder z.B. am Fahrradkorb befestigen würdet.
Dazu z.B. die Forderungen des BUND:  https://www.bund.net/mitmachen/klimastreik/
Die Demo führt zum Alten Marktplatz, wo um 16 Uhr eine Kundgebung stattfindet. Redner ist u.a.der Soziologe Prof. Dr. Ueli Mäder. Verschiedene regionale Initiativen stellen sich kurz vor.

Wir müssen Viele sein, um etwas zu bewirken! Bitte leitet den Aufruf an Eure Freunde, Bekannte und Netzwerke weiter!

Mitwirkende Organisationen in Lörrach: Fridays, Parents und Grandparents for Future, Runder Tisch Klima Lörrach, IG Velo, BUND, Micha-Gruppe
 

Blühende Heuwiesen - Der Dschungel vor unserer Haustüre

Wanderausstellung im Landratsamt

Wiesen sind ein faszinierender Lebensraum, aber gefährdet!
 

Wussten Sie, dass Wiesen-Schaumzikaden die wahren Weltmeister im Hochsprung sind?  Oder, dass auf einer artenreichen Heuwiese bis zu 200 verschiedene Wildbienenarten entdeckt werden können? Und wussten Sie, dass es Heuschrecken gibt, die weder springen noch fliegen können?
In Wiesen gibt es vieles zu entdecken und zu bestaunen. Denn so vielfältig dieser kleine Kosmos ist, so unbekannt ist er für die meisten von uns. Dabei trügt sogar der Schein, dass Wiesen ein Stück Natur in ihrer ursprünglichen Form sind. Denn der Mensch hat diesen Lebensraum geschaffen und nur der Mensch kann diesen besonderen Lebensraum mit bis zu siebzig verschiedenen Pflanzen- und hunderten von Tierarten erhalten.
In diesem Vortrag lernen Zuschauer*innen vieles über die verblüffenden Zusammenhänge im Pflanzen- und Tierreich. Sie erfahren jedoch auch, wie wichtig der Schutz von wertvollen Lebensräumen ist und dass wir hier immer wieder vor großen Herausforderungen stehen. Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist eine anspruchsvolle Aufgabe – dabei jedoch wichtiger denn je!

Der BUND Baden-Württemberg hat ein Projekt ins Leben gerufen, das Landwirt*innen, Bürger*innen und Landesregierung verbindet, um die Biodiversität in der Landwirtschaft zu erhöhen.

Die Wanderausstellung ist im Landratsamt Lörrach ab dem 25. August bis Mitte September zu sehen.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

Einladung

Liebe BUND Mitglieder und FörderInnen,

Wir möchten Sie zur Jahreshauptversammlung der BUND-Ortsgruppe Lörrach-Weil recht herzlich einladen am

Mittwoch, 24. Mai 2023, um 19:30 Uhr, im Nellie Nashorn, Tumringer Str.248, Lörrach.

Wir konnten als Referentin Frau Dr. Eleonora Zickenheiner vom Öpfelgärtli gewinnen. Sie ist Bildungs- und Agrarwissenschaftlerin. Sie forscht zu historischen Apfelsorten des alemannischen Sprachraums, wobei insbesondere Eigenschaften der Baumresilienz gegenüber Krankheiten und Klimawandel sowie gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe der Äpfel im Mittelpunkt stehen. Die Forschungsergebnisse ihres Projekts "Öpfelgärtli" macht sie in kreativ gestalteten Erzählgärten öffentlich, die unter Mithilfe von Bürger/innen gepflanzt und gepflegt werden. In ihrem Vortrag wird Eleonora einige ihrer Forschungsergebnisse präsentieren und die Frage stellen "Welsche isch denn wohl de ächti Öpfel?"

Anschließend werden wir uns diversen Vereinsangelegenheiten widmen:

  • Bericht des Vorstands

  • Kassenbericht

  • Bericht des Kassenprüfers

  • Jahresbericht 2022

  • Ausblick 2023

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

Zwei Fragen haben wir noch:

  • für das Projekt „Lass die Steinen blühen“ suchen wir noch graue Flächen, die renaturiert werden sollten.

  • Sie wohnen in Lörrach und hätten Interesse, eine Baumscheibe vor oder in der Nähe Ihrer Wohnung zu pflegen? Wir organisieren mit Ihnen die Kommunikation mit der Stadt und helfen Ihnen bei Bedarf mit der Bepflanzung.

Bitte Interesse an info@bund-loerrach-weil.de melden.

Pflanzentauschbörse am Sa. 15.04.23, 10:30-16 Uhr

Quartiertreff, August-Bauer-Str.3, Weil am Rhein

Der Waldmacher in der fairNETZt-Filmreihe

Mi. 9.11.22 um 20 Uhr im Free Cinema

DER WALDMACHER ist das Porträt eines bemerkenswerten Mannes, dessen Lebenswerk 2018 mit dem so genannten alternativen Nobelpreis, dem Right Livelihood Award, ausgezeichnet wurde. Tony Rinaudo hat einen Weg gefunden, Bäume in den unwirtlichsten Gegenden wachsen zu lassen, indem er die noch lebenden Baumstümpfe und Wurzeln aktiviert und damit die Lebensgrundlage von Tausenden von Bauern in Afrika sichert. Seine Methode mit dem 'unterirdischen Wald' zu arbeiten, nennt er "Farmer Managed Natural Regeneration" (FMNR) und sie stellt nicht nur den Boden, sondern auch Würde und Hoffnung wieder her. Der "Chief of all Farmers", wie er heute in vielen Dörfern liebevoll genannt wird, musste sich die Akzeptanz seiner Ideen hart erkämpfen. In den 30 Jahren, die er in der Sahelzone gearbeitet hat, hat er Verzweiflung und Hungersnot erlebt, aber auch Widerstandskraft, Entschlossenheit und Entwicklung.
In DER WALDMACHER folgt Volker Schlöndorff Tony Rinaudo in verschiedene afrikanische Länder, um sich von der Wirkung des FMNR bei der Bekämpfung der Wüstenbildung zu überzeugen und stößt dabei auf Themen, die auch uns in Europa beschäftigen - Migration, Klimawandel, Geschlechtergerechtigkeit. Um seinen Blick zu vervollständigen, hat er afrikanische Filmemacher eingeladen, mit ihm zusammenzuarbeiten und ihre Erfahrungen mit dem Leben auf dem Land und den lokalen Herausforderungen zu teilen.
Der Film zeigt gewöhnliche Menschen, die außergewöhnliche Dinge tun und lehrt uns den Wert von Gemeinschaft, von Selbstermächtigung und von Hoffnung.

Dokumentarfilm / D 2021 / Regie: Volker Schlöndorff / Darsteller: Tony Rinaudo / 87 min / FSK: 0 

fairNETZt ist eine Plattform für gesellschaftspolitisch aktive Menschen und Initiativen.  Einmal im Monat fairNETZen sich die aktuell 35 Gruppen bei einem NETZTreff. Für die Filmreihe haben sich mehrere Gruppierungen von fairNETZt zusammengetan und Filme ausgewählt, die verschiedene Wege zum zivilgesellschaftlichen Wandel zeigen. Denn es gibt sie: positive Beispiele, die inspirieren und motivieren, im eigenen Umfeld etwas verändern und zu einer lebenswerten Zukunft beitragen zu können. Der zweite Teil der Filmreihe wird Anfang 2023 gezeigt.

Nächste Termine:
Mi 16.11.  „Worauf warten wir noch?“ - Runder Tisch Klima Lörrach
Do 24.11.  „Hinterm Deich wird alles gut“ - Micha Gruppe + Gemeinwohlökonomie

Die fairNETZt Filmreihe wird gefördert von fairstärkt – das wandelbudget der Schöpflin Stiftung

Fotoausstellung "Grün oder Grau"

Der Fotograf Martin Schulte-Kellinghaus hat sich mit seiner Kamera auf die Suche nach Grün und Grau - vor allem in der Stadt Lörrach - begeben. 
Die Ausstellung zeigt, was er vorgefunden hat: Viel GRAU in Form von Straßen, Hauswänden, versiegelten Flächen, aber auch viel GRÜN: Bäume, Parkanlagen, Straßenbegleitgrün und viele Zwischentöne, Gemischtes, Widersprüchliches, Skurriles.Klimawandel und Artensterben machen deutlich, wie notwendig Stadtbegrünung ist:

  • zur CO2-Reduzierung 
  • zur Kühlung 
  • als Lebensraum für Insekten

Und für die Seele von uns Menschen: wir sehnen uns nach grünen Oasen zur Erholung. GRAU drückt aufs Gemüt, GRÜN hellt unsere Stimmung auf.

Dazu gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm:  "Grün oder Grau" Begleitprogramm [240.3 kB]

Mitgearbeitet an der Ausstellung haben: 

  • Runder Tisch Klima 
  • Evangelische Erwachsenenbildung Hochrhein-Markgräflerland
  • BUND Ortsgruppe Grenzach und Lörrach
  • Mitveranstalter sind das Dreiländermuseum und Stadt Lörrach.

Sensenkurs

 (Roberto Sorin / unsplash)

Am Samstag 21.5. fand der Mäh- und Dengelkurs in der Gärtnerei Berg in Binzen statt. Geleitet wurde er von Roland Reminder von der Sensenwerkstatt in Lauf. Dabei wurde das Dengeln geübt, das Einstellen der Sense erläutert und die Technik der Mähen erklärt und ausprobiert.

Mit der Sense ist nicht nur die insektenfreundlichste aber auch die nachhaltigste und umweltfreudlichste Methode eine Wiese zu mähen. Sieht außerdem noch sehr schön aus!
Hat richtig Spass gemacht!

Ein zweiter Kurs ist am 30.07.22 geplant. Interesse? bitte bei Frau Kübler melden.
 

 

Blumenmarkt

Samstag 14. Mai 2022 von 8 bis 13 Uhr am Alten Marktplatz Lörrach:

Am Rande des beliebten Blumenmarktes ist der BUND Lörrach-Weil zusammen mit dem NABU mit einem Stand vertreten. Dort finden Sie eine große Anzahl heimischer Wildpflanzen sowie auch Informationsmaterial. Wir beraten Sie dabei gerne und tauschen mit Ihnen Erfahrungen aus.

Jahreshauptversammlung

Liebe Freunde der Erde,

Wir möchten Euch zur Jahreshauptversammlung der BUND-Ortsgruppe Lörrach-Weil recht herzlich einladen am Mittwoch, 30. März 2022, um 19:30 Uhr, Im Nellie Nashorn, Tumringer Str.248 in Lörrach. Weitere Infos sowie Jahresberichte findet ihr hier.

Hier findet Ihr den Entwurf der neuen Satzung zur Verabschiedung an der kommenden Mitgliederversammlung.

Wir freuen uns, Euch am 30.03 begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen, der Vorstand

Globaler Klimastreik

Die Ampel-Regierung wird die Klimaziele für 2022 und 2023 verfehlen! Unter dem Motto #ReichtHaltNicht gehen wir in Deutschland auf die Straßen.  (Fridays for Future)

Für Frieden und Klimaschutz gehen wir am 25. März 2022 gemeinsam mit Fridays for Future an einem Aktionstag auf die Straßen!

Sei mit dabei!

Wann? Am 25.03.2022, von 12 bis 14 Uhr
Wo? Treffen auf dem Bahnhofsplatz in Lörrach

www.klima-streik.org

Sensenkurs

 (Roberto Sorin / unsplash)

Am 21. Mai 2022 organisiert die OG Lörrach-Weil einen Tageskurs zum Mähen mit der Sense an. Sechs bis zehn Personen können für einen Beitrag von 80 € von 8 bis 16 Uhr das Sensen in der Nähe von Eimeldingen erlernen. Der Kurs beinhaltet das Sensen, das richtige Einstellen und das Dengeln und Wetzen des Werkzeugs. Durchgeführt wird der Kurs durch Roland Reminder (Sensenwerkstatt), die Anmeldung erfolgt durch Peter Schladt.

Führung auf dem Tüllinger Berg

Tüllinger Berg - Haltingen  (BUND Hochrhein)

Sa. 23. Oktober 2021 um 15 Uhr

Treffpunkt an der Kirche in Alt-Weil

Wir spazieren durch die Reben und schauen uns an, was der Landwirt Trautwein Bachthaler hier für die Biodiversität macht. Als Abschluß gibt es eine Weinprobe.

Anmeldung unter bund.loerrach-weil(at)bund.net

GLOBALER KLIMASTREIK

Fridays for Future ruft zum nächsten globalen Klimastreik auf. Also holt eure Plakate raus und demonstriert mit uns für eine bessere Klimapolitik! 

Wann? Am 24.09.2021, von 12 bis 14 Uhr
Wo? Treffen auf dem Bahnhofsplatz in Lörrach

Es wird viel geboten! Es gibt einen Demozug zum Alten Markt, danach Redebeiträge und Livemusik. Auf der Demo treten Felix Hofmann und die Band "The Astronaut & The Fox" aus Freiburg auf. Außerdem kommt das Juniorteam von UNICEF und backt Brötchen mit einem Solarofen. 

Warum wird dieser Streik super wichtig? Nun, zum Beispiel weil er nur zwei Tage vor der Bundestagswahl stattfindet, wo in Deutschland darüber entschieden wird, wer die nächsten Jahre die Entscheidungen trifft. Diese Wahl betrifft uns persönlich. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen, dass mit der Klimapolitik unsere Zukunft steht oder fällt.

Auf der Demo herrscht Maskenpflicht. Außerdem solltet ihr euch am besten Essen und Trinken mitbringen. Ansonsten sind Plakate immer willkommen. Und schlussendlich, macht Werbung, erzählt euren Freund*innen und Familien von der Demo!

Podiumsdiskussion am 3. September 2021

Am 03.09. macht #WählbarOnTour halt in Lörrach. Das Team steht von 10 bis 14:30 Uhr auf dem Alten Marktplatz für Gespräche zur Verfügung.

Danach findet in Kooperation mit Fridays for Future eine Podiumsdiskussion statt.

Um 18:30 Uhr diskutieren Moritz Kenk (Linke), Takis Mehmet Ali (SPD) und Dr. Christoph Hoffmann (FDP) über wirksamen Klimaschutz.

Ab 20 Uhr unterhalten sich Gerhard Zickenheiner (Grüne) und Diana Stöcker (CDU) über die besten Ideen für eine nachhaltige Zukunft.

Die Podiumsdiskussion wird von Océane und Ronja (FFF) eröffnet und von Tobias Kurzeder moderiert.

Dr. Jörg Lange von #Wählbar2021 unterstützt die Veranstaltung als Faktenchecker.

 

Mäharbeit am Spitzacker

Wie jedes Jahr haben wir unsere schöne Orchideenwiese am Spitzacker gemäht und abgetragen.

Wer an einer sinnvoller Tätigkeit im Freien interessiert ist, meldet sich bei bund.loerrach-weil(at)bund.net.

Filme für die Erde - Samstag 19.09.2020

Die besten Umweltdokus in deiner Stadt.

Herzliche Einladung zum Kinoabend bei Snacks und kalten Getränken im Café Kirche.

Das Festival wird organisiert vom Verein Filme für die Erde e.V. in Zusammenarbeit mit dem Café Kirche und den Parents for Future, Fridays for Future, Lörrach for Future und dem BUND.

Die Corona bedingten Vorschriften werden bei den Filmvorführungen eingehalten.

Mehr Informationen unter www.filmefuerdieerde.org.

18 Uhr: Das Forum

In Zeiten von grassierendem Populismus und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten begleitet Regisseur Marcus Vetter den 81-jährigen Gründer des umstrittenen Weltwirtschaftsforums über den Zeitraum eines Jahres bei seinen Bemühungen, sein Leitmotiv umzusetzen: den Zustand der Welt zu verbessern.

Als Klaus Schwab Greta Thunberg einen Brief schreibt, beginnt ein Dialog zwischen den Generationen, der Hoffnung gibt.

Trägt die Vision von Klaus Schwab Früchte und das WEF kann zur Lösung der globalen Probleme beitragen? Oder ist es Teil des Problems und dient schlussendlich doch nur den Eigeninteressen der globalen Elite?

20 Uhr: My octopus teacher

Acht Jahre lang hat der Freitaucher Craig Foster die seltene Tierwelt vor der Küste Südafrikas erforscht. 

Seine täglichen Beobachtungen eines wilden Tintenfischs, der in einem Kelpwald lebt, entwickeln sich zu einer engen Bindung, artenübergreifend und getrennt durch Millionen von Jahren der Evolution. Der Einfallsreichtum und der schnelle Witz des Tintenfisches zeugen von einer hoch entwickelten Intelligenz. 

Mit Roger Horrocks (BBC's "Blue Planet II") hinter der Kamera werden wir unter die Meeresoberfläche und in eine andere Welt voller farbenfroher und schrulliger Tiere gebracht und werden Zeuge der Wunder und der Brutalität der Natur. Die Begegnung mit dem Tintenfisch verändert Craigs Leben für immer.

Am 25.9. mit #FridaysForFuture auf die Straßen!

Die Erde braucht dich! Am 25.9.2020 findet der nächste globale Klimastreik statt. Sei dabei! 

Die Klimakrise macht keine Pause! Für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende gehen wir gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen! Komm zum globalen Klimastreik am 25. September – natürlich Corona-konform. 

Alter Marktplatz Lörrach um 12 Uhr.

Stoppt den Beton - §13b

Der § 13b des Baugesetzbuches, der Wohnbaugebiete ohne Flächennutzungsplan, ohne Umweltprüfung, ohne Eingriffskompensation und mit reduzierter Bürgerbeteiligung vorsieht, ist zum 31.12.2019 ausgelaufen.

Das Innenministerium und manche Bundestagsabgeordnete arbeiten derzeit daran, diesen Paragraphen neu aufzunehmen. In absehbarer Zeit wird sich der Bundestag mit dieser Thematik befassen.

Eine Wiedereinführung wäre für eine nachhaltige Stadt- und Raument-wicklung eine Katastrophe!

Aus diesem Grund hat der LNV eine Petition gestartet, um die politischen Entscheidungsträger aufzurütteln und gegen eine Verlängerung des § 13b BauGB zu stimmen oder diese zumindest an Bedingungen zu knüpfen: Beschränkung auf Gebiete mit nachgewiesener Wohnungsnot und auf verdichtete Bauformen.

Bitte unterstützen Sie unser Anliegen, indem Sie die Petition mitzeichnen und gerne in Ihrem Einflussbereich weiter verbreiten - für eine nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung!

Hier geht es zur Petition: http://chng.it/9Wn4yyZWBj
 

Abenteuer Grünes Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Live Reportage von Mario Goldstein

Diese Reise nimmt Sie mit in die Geschichte Deutschlands, die von Trennung und Leid geprägt war. Aber sie zeichnet auch einen langen Weg der Versöhnung nach. Mario Goldstein trifft auf Zeitzeugen, ehemalige Soldaten, Flüchtlinge und Naturschützer, die sich mit Herz und Verstand dieser wunderbaren Landschaft verschrieben haben.

Er versucht herauszufinden, warum das Grüne Band heute einzigartig ist in der Welt. Erleben Sie eine eindrucksvolle Multivisionsshow, die mit erstaunlichen Bildern, bewegenden Interviews und packendem Videomaterial den Wandel des Grünen Bands vom Todesstreifen zur Lebenslinie beschreibt.

im Burghof, Lörrach

am Mi., den 12.02.2020, um 19:30 Uhr. Karten an der Abendkasse, sowie verbilligter

Vorverkauf bei: RESERVIX + BZ + Burghof + Sport Greinwald + Eiselin Sport

4. globales Klimaaktionstag

Nach den desaströsen Ergebnissen des Klimakabinetts und kurz vor der UN Klimakonferenz in Chile werden wir an diesem Freitag wieder weltweit auf die Straße gehen.

Wir rufen erneut alle Generationen dazu auf dabei zu sein.

Wir haben keine andere Wahl als eine konsequente Klimaschutzpolitik durch diese Aktionen zu erzwingen - und zusammen können wir das schaffen!

Großdemo fürs Klima

In ganz Deutschland und in vielen Ländern rund um die Welt ruft #FridaysForFuture alle Menschen auf, sich uns anzuschließen und sich hinter dem Pariser Abkommen, dem 1,5°C‑Ziel und echtem, gerechtem Klimaschutz zu vereinen. 

Wir rufen an diesem Tag ALLE GENERATIONEN auf!

In Lörrach laden wir von 12- 14 Uhr auf dem Marktplatz zu einer gemeinsamen plastikfreien Mittagspause ein, mit Reden, Musik, Information, Austausch und vielem mehr… und natürlich Essen (teils selbst mitgebracht, Kleinigkeiten auch  bei einigen Organisationen zu erwerben)

Blumenmarkt Lörrach - 4.05.2019

Am Rande des beliebten Blumenmarktes ist der BUND zusammen mit dem NABU mit einem Stand vertreten. Dort finden Sie eine große Anzahl heimischer Wildpflanzen wie auch Informationsmaterial. Wir beraten Sie dabei gerne und tauschen mit Ihnen Erfahrungen aus. 

March against Bayer und Syngenta - 18.05.2019

Um die 2000 Personen gingen am 19. Mai 2018 in Basel für einen Paradigmenwechsel in der Landwirtschaft auf die Strasse. Farbig und entschlossen forderten sie eine Landwirtschaft frei von hochgiftigen Pestiziden, Agrogentechnik und Patenten und dass hier in Basel Verantwortung übernommen wird für die schmutzigen Machenschaften von Syngenta rund um den Globus!
Aufgrund der Übernahme von Monsanto durch Bayer, marschieren wir dieses Jahr unter einem neuen Namen. Er findet am Samstag 18. Mai 2019 in Basel statt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder kreativ und bunt aufzeigen, was im Agrobusiness schief läuft und was unsere Alternativen zu Syngenta + Co. sind. 

Barfüsserplatz, Basel, 18.05.2019, 13-15 Uhr

 

Projekt-Treffen: Lörrachs Stadtplan der Möglichkeiten - 1.04.2019

Am 18.2. haben wir das Projekt für Lörrach gestartet – für heute laden wir zum Projekt-Treffen ein.

Wie im Rahmen des Zukunftsforums 2018 entwickelt und dort als Idee bereits der Öffentlichkeit vorgestellt, wollen wir für Lörrach die Orte des Wandels kartieren und im Internet sowie auf einer Karte der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Dazu brauchen wir alle Eure Ideen, Erfahrungen und Kenntnisse – sowie Eure Mithilfe. 

Unser Mitmach-Projekt will zum Zukunftstag am 15.10.2019 folgendes erreicht haben:

  • Alle zukunftsfähigen Unternehmen und Initiativen in Lörrach sind kartiert
  • Relevante Unternehmen und Initiativen sind besucht und nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet
  • Mindestens 40 dieser Akteure fördern die Idee und sind auf dem Stadtplan vertreten
  • Stadt, Unternehmen, Hochschule etc. geben den Stadtplan in Papierversion (siehe Beispiel von Mannheim) an Neubürger*innen, Student*innen, Gäste, Kund*innen und andere ab

Die Initiatoren von BUND, Gemeinwohl-Ökonomie und fairBRAUCHern laden alle Mitmachen*innen und solche, die es noch werden wollen, zum Projekt-Treffen ein. An diesem Abend wollen wir gemeinsam den Projektplan konkretisieren, erste Kartierungen vornehmen und über Erfahrungen berichten. Bitte bringt am besten ein Laptop mit, damit wir gleich praktisch mit der Karte von morgen arbeiten können.

Wer uns direkt kontaktieren will, der schreibt bitte. Vielen Dank!

Treffen: am 1.04.2019 von 19 bis 21 Uhr im Nellie Nashorn.

 

Demografie und Neubaugebiete - 3.04.2019

Derzeit wird in nahezu allen Kommunen in Baden Württemberg nach Wohnraum gesucht. Dabei ist die Lösung fast überall die gleiche: Neubaugebiete, oft für Ein- und Zweifamilienhäuser! Doch diese scheinbare Lösung geht an der eigentlichen Nachfrage vorbei und auf Kosten der Natur.
Der Geograph Stefan Flaig vom Beratungsunternehmen Ökonsult aus Stuttgart beschäftigt sich seit Jahren mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die kommunale Siedlungsplanung. Im Rahmen des Förderprogramms „Flächen gewinnen“ des Landes Baden-Württemberg hat er mehrere Modellprojekte zur Wiederbelegung von aktuellen und künftigen Leerständen im Siedlungsbestand durchgeführt. In seinem Vortrag mit anschließender Diskussion wird er anhand von neuesten Zahlen des Statistischen Landesamtes den demografischen Wandel und seine Folgen für Lörrach und Weil-am-Rhein beleuchten und Fragen wie „Wie viel Familienwohnraum brauchen wir zukünftig?“ und „Sind Neubaugebiete für preiswerten Wohnraum geeignet?“ beantworten.
In Kooperation mit dem Werkraum Schöpflin, dem NABU und dem WohnWandel-Stammtisch Lörrach, mit der Unterstützung der Schöpflin Stiftung. 

Werkraum Schöpflin, Mi 3. April, 18:00 - 20:00

hier finden Sie die Folien mit Notizen des Vortrages

Begehung auf dem neuen geplanten Baugebiet in Tumringen - 12.04.2019

In Tumringen Nord ist vorgesehen 34 Wohneinheiten neu zu bauen. Wir schauen uns mal an, was für Schätze dort vorhanden sind...
Treffpunkt ist 17:30 Uhr an der Kreuzung Luckestrasse/Zielgasse am Freitag 12.04.2019

Biologischer Pflanzenschutz mit Nützlings – Insekten im Glashaus – eine Führung - 12.07.2017

Selbst konventionell wirtschaftende Betriebe kommen wegen der Rückstands-Problematik im Unterglas-Anbau heute nicht mehr ohne den Einsatz von räuberischen Insekten für den Pflanzenschutz aus. Am entwickeltsten ist deren Anwendung allerdings im ökologischen Anbau, da dort keine synthetischen Gifte als Alternative zur Verfügung stehen. Gegen immer neuen Schädlinge - Dank Klimawandel und globalisiertem Handel - stehen zum Glück auch immer neue 'Helferlein' zur Verfügung. Auf unserer Führung durch's Gewächshaus gewinnen wir einen kleinen Einblick in dieses 'Wettrüsten'. 

Bioland Gärtnerei Hoch-Reinhard Untere Letten 3, Fischingen - Freitag 12.07.2019, 16:15 bis 18 Uhr

(Linienbus 15 um 15:37 ab Lörrach Bhf.) 

FairNETZt Film

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Zur Würdigung von Vielfalt und bürgerschaftlichen Engagement 

Bienenhotel am Spitzacker

Im Winter  2018 / 19 haben wir an insgesamt drei Halbtagen am Rand der BUND – Fläche „Spitzacker“ oberhalb von Ötlingen ein Insektenhotel sowie eine Sandgrube für Insekten errichtet.

Zielgruppe sind vor allem solitär lebende Wildbienen sowie Wespen, für die am Insektenhotel ein eigens für sie geeigneter „Nistkasten“ eingebaut wurde.

Das Gelände lässt einen guten Besuch von Insekten erwarten, denn es handelt sich um eine FFH / Natura 2000 - Fläche von hohem ökologischem Nutzen. Zudem sind in der Umgebung keine weiteren Insektenhotels angebracht.

Wie gut und von welchen Arten das Insektenhotel genutzt wird, werden die kommenden Jahre zeigen.

Nicht direkt am Hauptweg, aber dennoch nicht ganz verborgen gelegen, ist das Insektenhotel nicht zu offensichtlich für jedermann, aber dennoch dem Publikumsverkehr nicht völlig entzogen, sodass interessierte Bürgerinnen und Bürger die sich dort ansiedelnden Tiere in aller Ruhe beobachten können.

Wir sind froh, dass wir dank der Unterstützung der Schöpflin – Stiftung dieses Projekt realisieren konnten.

 

Wir sind Ortsgruppe des Jahres 2017!

Vorstand mit Ralf Stolz und Ulrich Faigle

Das Thema für den Wettbewerb war Nachhaltigkeit und Suffizienz. Unsere Vielfalt an Veranstaltungen um dieses Thema hat das Jury überzeugt. 

Kontakt

Amandine Tupin

Vorsitzende
Römerstr. 3a 79541 Lörrach E-Mail schreiben Tel.: 07621 1685158 Mobil: 0178 1564317

Treffen

Wir treffen uns jeden letzten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr im Nellie Nashorn, Tumringerstr. 248 in Lörrach.

Jede/jeder ist herzlich willkommen dazu zu kommen!

Spenden

Gerne nehmen wir Spenden entgegen:

Spendenkonto: DE15 6839 0000 0000 0976 91

BUND-Bestellkorb