Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Hochrhein

Faltertage

Schmetterlingsland

Hier findet ihr mehr.

Volkszählung bei den Schmetterlingen

Schmetterlinge sind mit ihren variationsreichen Mustern, Farben und Formen ein anschauliches Beispiel für die „Vielfalt des Lebens“, die Biodiversität. Doch 80 Prozent der heimischen Tagfalter sind vom Aussterben bedroht. Ursachen sind der Verlust ihrer Lebensräume, Umweltgifte, der Strukturwandel in der Landwirtschaft und der Klimawandel. Das Verschwinden dieser bemerkenswerten Insekten vor unserer Haustür ist beispielhaft für den weltweiten Verlust der biologischen Vielfalt.

Mit der deutschlandweiten Falterzählung will der BUND auf den heimischen Artenschwund aufmerksam machen und die Menschen zum Handeln bewegen. Jeder kann etwas zum Erhalt der Artenvielfalt tun, ist die Auffassung des BUND-Ortsverbandes. Wer beim Einkaufen auf eine ökologisch verträgliche Herstellung der Produkte achtet, unterstützt eine nachhaltige Landwirtschaft. Wer einen Garten hat, kann durch den Verzicht von Pestiziden und geeignete Bepflanzung zur Artenvielfalt beitragen.

Zu den Falterzählungen sind alle aufgerufen – ob alt oder jung, groß oder klein, alleine oder in der Gruppe. Die dafür notwendigen Informationsmaterialien und Zählbögen können über das Internet unter www.bund.net bezogen werden. Die Zählung soll Aufschluss darüber geben, welche Arten es überhaupt noch in welcher Häufigkeit gibt. Die Ergebnisse der Zählung werden einer Zentrale gemeldet und fließen in die Zahl der Verbreitung der verschiedenen Falterarten ein und sind somit Bestandteil eines Netzwerks zum Schmetterlingsschutz. Zur Teilnahme sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich: die Zählung beschränkt sich auf wenige leicht erkennbare Arten wie Zitronenfalter, Tagpfauenauge, Schwalbenschwanz oder Trauermantel. 

Umweltbildung mit Schmetterlingen

Schmetterlinge sind ein wunderbar geeignetes Thema, um Kinder mit heimischer Natur vertraut zu machen – in Kindergarten und Schule, im Rahmen von Kindergruppennach-mittagen, an Infoständen sowie bei anderen Aktivitäten. Schmetterlinge hautnah zu erleben und ihre Vielfalt zu bewundern, über ihre Lebensweise zu staunen und die wundersame Welt der Raupen und Puppen kennen zu lernen schafft Begeisterung und Wertschätzung für diese Tiergruppe

Dies hat der BUND Hochrhein bei einem Naturpädagogikseminar in Waldshut im Herbst 2015 umgesetzt. Die Referentin Angela Klein stellte eine Fülle von praxiserprobten Aktivitäten vor, um die spannende Welt der Schmetterlinge mit Kindern zu erkunden: Wahrnehmen und Beob-achten, Forschen und Bewegen, Werkeln und Spielen sind dabei angesagt gewesen. Die Seminar-teilnehmer erfuhren selber Spannendes aus dem Leben dieser faszinierenden Tiergruppe und haben einen Einblick in die Vielfalt unserer heimischen Schmetterlinge bekommen. Praktische Tipps zur Schmetterlingszucht mit Kindern rundeten den Tag ab.

Ausgerüstet mit einem vollen „Ideenrucksack“ und mit einem Grundstock an Hintergrund-wissen sind die Teilnehmer gut vorbereitet, um Schmetterlinge in Ihrer Arbeit mit Kindern zum Thema zu machen. „Learning by doing“ am Seminartag und Praxisorientierung erleichterten Ihnen die Umsetzung.

Eingeladen sind Gruppenleiter von Umweltkindergruppen, Aktive des BUND , sowie Kindergärtnerinnen gewesen.

Es ist ein Anliegen des BUND die Lebensräume von Schmetterlingen als besondere Lebensräume in der Landschaft zu erhalten und bekannter zu machen. Schmetterlinge finden sich auf Wiesen, Weiden, Streuobstwiesen, Trockenrasen und entlang von Bächen, die den besonderen Schutz von uns bedürfen. Diese Landschaften geben den Schmetterlingen eine Heimat. Je nach Jahreszeit prägen verschieden Schmetterlingsarten die Biotope. 

Kontakt

Ulrich Faigle

Regionalgeschäftsführer
Hebelstr. 23a 79618 Rheinfelden E-Mail schreiben Tel.: 07623 62870 Mobil: 0160-4933925

Aktiv werden!

BUND-Bestellkorb