Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Hochrhein

Erlebnisprogramm "Biotopvernetzung" 2015

Mittelpunkt des Erlebnisprogrammes ist die Biotopvernetzung und der Biotopverbund gewesen. Dabei ist eine durchgehend zusammenhängende Biotopkette aus verschiedenen Landschaftselementen gemeint. Solche Landschaftselemente sind unter Anderem Hecken, Sträucher, Blumenwiesen, Alleen, Fließgewässer, Grünkorridore und Grünbrücken, Raine, Trittbrettbiotope, Amphibieneinrichtungen und vieles mehr.

Biotopvernetzungen sind ein essentieller Bestandteil der Natur und Artenvielfalt.  Sie sichern Lebensraum, wie die Rastplätze von Zugvögeln aber auch die Verbindung von zum Beispiel Waldstücken in denen Wildtiere zu Hause ist.  

Siedlungen und Verkehrswege schneiden diese lebenswichtigen Biotope jedoch voneinander ab. So fallen diese Rastmöglichkeiten, Wanderouten und Lebensräume weg. Ohne ausreichenden Lebensraum ist die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen stark bedroht. Artensterben kann folgen.

Zu diesem Themenschwerpunkt haben wir von Juni bis September 2015 in den Landkreisen Lörrach und Waldshut wöchentlich Veranstaltungen und Exkursionen angeboten.

Dabei haben wir uns über die finanzielle Unterstützung durch die LNV-Stiftung, Gemeinde Grenzach-Wyhlen, Stadt Rheinfelden im Rahmen der Entente Florale 2015, Stadt Lörrach, Stoll Vita Stiftung, Volksbank Rhein-Wehra, Roche Pharma AG, Stadt Bad Säckingen und Stadt Wehr gefreut.

 

Erlebnisprogramm 2015 "Biotopvernetzung" zum Dowlnoad 

Kontakt

Ulrich Faigle

Regionalgeschäftsführer
Hebelstr. 23a 79618 Rheinfelden E-Mail schreiben Tel.: 07623 62870 Mobil: 0160-4933925

BUND-Bestellkorb